Die Woche „Business Marathon Schwarzlsee“ 2015

Um den Spass Level weiter zu halten bin ich Heute beim Business Marathon in einer 8er Gruppe mit an den Start gegangen. 5,2 km habe ich mir auch nach dem „Wings for life Run“ durchaus zugetraut. Nach der Arbeit habe ich mich auf mein Bike geschwungen und bin zum Schwarzlsee im Süden von Graz gefahren. Die Entscheidung etwas früher da zu sein und nicht über die Autobahn zu fahren war Gold wert. Von der Autobahn her gab es schon zwei Stunden vor beginn der Veranstaltung einen Mega-Stau! Da ich aber von der anderen Seit gekommen bin hat mich das nicht im geringsten gestört. In Pole position hab ich mir gleich einen Parkplatz für meine Dicke gesichert.

Nachdem ich  mich umgezogen hatte habe ich mich auf die Suche Nach Klaus und seinem Wohnmobil gemacht. Klaus hat für uns einen super Platz direkt an der Strecke gefunden. Unter den Bäumen im Schatten waren für uns Tische und Bänke vorbereitet. Mit der Zeit trudeln immer mehr und mehr Kolleginnen und Kollegen ein. Fotos werden gemacht, es wird gelacht und gescherzt. Die Stimmung ist fröhlich und ausgelassen. Wir lernen uns untereinander etwas kennen. LKH Graz Süd – West, vormals LSF (LKH Sigmund Freud) und LKH Graz West! Schön langsam bewegen wir uns dann in Richtung Startbereich. Der Moderator versucht die Menge dazu zu bewegen sich in die Startblöcke zu begeben. leider nur mit mäßigem Erfolg. Ist eben ein Business Lauf! Aber pünktlich um 18 Uhr wird gestartet. Wer nicht im Startbereich ist springt noch schnell über die Absperrung.

Der Start ist wie immer bei solchen Veranstaltungen, sehr zäh. Zumal nach dem Start die Strecke deutlich an Breite verliert, schiebt sich das Feld sehr eng zusammen. Erst nach gut fünfhundert Meter wird es etwas besser und ich komme ins laufen. Um den See herum führt die Strecke in ebenem Gelände sehr angenehm dahin. An der ersten Labestation laufe ich vorbei. Hab sie leider viel zu spät gesehen. Zurück wollte ich nicht laufen. Durch die Reihen von Campingwagen geht es in den Wald. Vorbei am Flughafen und weiter auf die andere Seite um den See herum. Das letzte Stück ist doch etwas belastend. Kein Schatten, kein Wind, die pralle Sonne. Aber jetzt ist es ja nicht mehr sehr weit. noch ein knapper Kilometer. Einmal um die Tennishalle und ins Ziel. Geschafft!!

Mit offiziellen 23,46 min habe ich das Ziel erreicht.

Jetzt geht es zurück zu unseren Sammelplatz. Dort Warten schon leckere Grillwürste, Wasser und Bier auf uns. Kurz nach mir kommen Winfried und Isabelle dazu. Es wird noch ein netter lustiger Abend am See!

Meinen Dank an Klaus für die hervorragende Verpflegung!

 

%d Bloggern gefällt das: