Der Keller

Mein Gartenhaus hat keinen Keller. Das ist ein Umstand den ich zu ändern beabsichtige. Eine vollständige Unterkellerung ist für mich von Anfang an kein Thema gewesen.  Die Frage ist wie groß soll er sein,  welche Form soll er haben und wie mache ich ihn.

Letztlich habe ich mich dazu entschieden ein Rechteck zu verwenden und dieses mit Betonschalsteinen  aufzumauern. Die inneren Abmessungen sollten 85 x 115 cm betragen und fünf bis sechs Getränkekisten aufnehmen. Dazu brauche ich eine Öffnung von 50 x 50 cm.  Zu diesem Zweck habe ich im Geräteschuppen noch keinen Fußboden angebracht. Testweise habe ich die Steine schonPlatz im Zubau angezeichnet und mit dem Aushub begonnen.

 

Nach dem die Erde sich draussen auftürmt und die Grube tief genug ist um den Keller aufzunehmen betoniere ich die Bodenplatte. Die muss jetzt erst einmal trocknen. Ein paar Tage später habe ich dann die Betonsteine hinein gesetzt und ebenfalls mit Beton gefüllt. Nach einer neuerlichen Trocknungszeit von einigen Tagen habe ich dann mit der Verschalung für die Decke begonnen.  Im Anschluß ging es wieder einmal ans Beton mischen.

 

Weil ich auch noch andere Arbeiten habe mit denen ich mir das Geld dafür verdiene,  hatte die Decke zwei Wochen zeit gut durch zu trocknen ehe es soweit was die Bretter wieder weg zu nehmen und eine erste Belastungsprobe zu machen.  Das hat zum Glück gut funktioniert. darum habe ich begonnen den Boden zu machen. Dafür habe ich 8 x 8 cm Balken verwendet und 4cm Pfosten. Um die Kelleröffnung habe ich einen Rahmen gebaut und danach die Pfosten darüber geschraubt. Noch eine Tür für den Keller und fertig!!

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: