Der Business-Marathon 2016 am Schwarzlsee

Heuer hatte ich das Vergnügen mit Andreas, David und Michael für die Firma „Jenud Create“ am Businessmarathon teil zu nehmen. Das Wetter hatte sich erst recht spät entschieden Diesen Lauf nicht in den See zu spühlen. Erst kurz vor dem Lauf hörte der Regen auf. Die Anfahrt für viele Teilnehmer wurde recht schwierig, Sogar über die Autobahn ging es nur im Schritttempo dahin.

Wir hatten mehr Glück und fanden noch einen Parkplatz direckt vor dem Haupteingang.

Der Kurs wurde heuer umgedreht, was den Start deutlich angenehmer machte. In dieser Richtung ist die Strecke zu beginn deutlich breiter und der übliche Stau am Start hielt sich in Grenzen. Bis zum Parkplatz gab es eine schöne asphaltierte Strecke. Zwei kurze Steigungen selektieren zudem das Feld. Ungemütlich wird es erst als wir nach rechts in den Wald abbiegen. Dort ist der Boden durch den Regen sehr weich und der Weg mit Mulch gesreut. Der Ganze Untergrund gibt nach und man versinkt Knöcheltief um Morast. Auf der Zweiten Runde kommen wir genau in diesem Bereich in die Gruppe der Walker hinein.Michael hat zu mir aufgeschlossen. Jetzt beginnt der Spießrutenlauf. Zwischen den Walkern im Slalom hindurch, immer darauf bedacht nicht einen Stock in den Magen oder ins Gesicht zu bekommen versuchen wir uns aus dem Gröbsten raus zu halten. Vorbei an der letzten Labestation noch einmal kräftig das Tempo steigernd geht es über den letzten Kilometer ins Ziel.

Durch das leichte Nieseln das auf der zweiten Runde eingesetzt hat sinbd wir doch recht nass geworden. Darum geht es erst einmal zum Auto um wieder in trockene Sachen zu kommen. Danach belohnen wir uns noch mit einer sehr guten Pizza.

%d Bloggern gefällt das: